Etikett des Monats: Der Oktober Glowt

Die Liebe zur Nahe Seit 1855 besteht das Weingut Baumberger im kleinen Ort Mandel im Weinanbaugebiet Nahe. Heute bewirtschaftet das Familienweingut in der 6. Generation über 50.000 Weinstöcke auf 13 Hektar Rebfläche. Pauline Baumberger, die zuerst Kommunikationsdesign in den Niederlanden studierte – mit Zwischenstopps in Berlin und Paris – fand danach den Weg zurück zum […]
veröffentlicht am 15. April 2021

Die Liebe zur Nahe

Seit 1855 besteht das Weingut Baumberger im kleinen Ort Mandel im Weinanbaugebiet Nahe. Heute bewirtschaftet das Familienweingut in der 6. Generation über 50.000 Weinstöcke auf 13 Hektar Rebfläche.

Pauline Baumberger, die zuerst Kommunikationsdesign in den Niederlanden studierte – mit Zwischenstopps in Berlin und Paris – fand danach den Weg zurück zum Wein an die Nahe und brachte ihre eigene Naturweinlinie raus: GLOW GLOW Weine.

Pauline Baumberger mit Ihrer Naturweinlinie GLOW-GLOW
Pauline Baumberger mit Ihrer Naturweinlinie GLOW-GLOW | Quelle: weingut-baumberger.de

Der Wein

Der Name „GLOW GLOW“ bezieht sich auf den in der französischen Naturweinszene verbreiteten Begriff „glou-glou“. Es beschreibt das Geräusch, das eine Flasche Wein macht, wenn man sie umdreht, um eine große Menge Wein in ein Glas oder direkt in den Mund zu gießen. Es impliziert einen tollen und superleichten Wein, so dass man eine ganze Flasche trinken kann, ohne es überhaupt zu merken.

Das besondere am GLOW GLOW Wein ist, dass es ein Naturwein ist, der mithilfe der „macération carbonique“ (Kohlensäuremaischung) hergestellt wird. Eines der ältesten Verfahren zur Weinbereitung, bei der gesunde und unversehrte Trauben in einen großen geschlossenen Behälter gegeben und sich selbst überlassen werden. Dabei entsteht wesentlich weniger Tannin und viel mehr fruchtige Aromen als bei klassisch maischevergorenen Weinen. 

Das Etikett

Es lässt sich direkt erkennen, dass beim Etikett ein Profi am Werk war. Das runde Etikett sticht direkt hervor durch seine farblichen Aktszene in der Mitte, die die geschmacklichen Aromen der Weine unterstreichen sollen.

Der FIZZY GLOW GLOW Muskateller mit einem gelblich-orangenen Stich soll an Blumenwiesen und laue Balkonabende im Sommer erinnern. Der Muskateller 2019 mit einem lila-orangenem Etikett geht in die Aromarichtung von Litschi und Holunder.
Der Riesling 2019 zeigt ein feines Blau-Orange und zeichnet sich durch Aromen grüner Äpfel und Maracuja aus.

Wer diesen Wein einmal probieren möchte, wird im Online-Naturweinshop 8Greenbottles fündig.

Der Oktober glowt - mit diesem tollen Etikett von Pauline Baumberger
Der Oktober glowt – mit diesem tollen Etikett von Pauline Baumberger | Quelle: weingut-baumberger.de
Label of the Month October

Unsere Etikettenhighlights der letzten Monate

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.