Ein kleiner Leitfaden für Anfänger zur Gründung einer Kunstsammlung. Wenn sich die Kunstwelt wie ein kalter, einschüchternder und oft sehr geschlossener Ort anfühlt – nun, das ist sie auch irgendwie. Aber sie eine wunderschöne Welt, in deren Tiefen man hineintauchen kann und beobachten kann, wie die Vergangenheit mit der Gegenwart kommuniziert.

Der Schlüssel zu dieser Welt ist nicht unerreichbar, egal wie klein Ihr Budget ist. Es ist natürlich von Vorteil, wenn wir in Künstler investieren, bevor die Preise ihrer Kunstwerke in die Stratosphäre steigen. Doch das gelingt nicht immer und ist auch nicht essentiell für eine hervorragende Kunstsammlung. Denn Kunst bietet mehr als eine Investitionsmöglichkeit.

Es werde Kunst!

Ein der Kunstsammlung sind Geschenke, andere Stücke waren Investitionen, und dann gibt es Werke, die von Freunden oder einem selbst erstellt wurden. Das große Geheimnis der Kunstwelt ist, dass es irgendwie keine Kunstwelt gibt. Es geht mehr darum, die Landschaft kennen zu lernen, seine Ästhetik zu verfeinern und ein Verbindungen herzustellen. Das Geld ist glücklicherweise zweitrangig.

Ganz gleich, ob Sie Ihr erstes großes Werk kaufen möchten oder ob Sie einfach nur über das Werk eines Künstlers stolpern – alles, was Sie brauchen, ist etwas Interesse und Engagement.

Bilder Und Videos, Galerie, Zeigen, Kunst

Nützliche Tipps

  • Kaufen Sie, was Ihnen gefällt – Investieren Sie nur in Werke, an denen Sie sich langfristig erfreuen können. Betrachten Sie stets Ihre Sammlung als eine Art Nachlass. Der Verkauf sollte nie forciert werden. Gelegenheit zum Veräußern ergeben sich immer von alleine.
  • Zeit nehmen und Hausaufgaben machen – Auf Auktionen oder Wohltätigkeitsveranstaltungen gibt es immer mal Schnäppchen. Dafür sollte man sich vorab aber bestens informieren.
  • Verhandlungsbasis – Kunst ist ein Liebhabermarkt. Die Preisfeststellung basiert auf einer kleinen Basis von Angebot und Nachfrage. Daher sollte man Vergleichspreise in Betracht ziehen und gut verhandeln.
  • Sparen Sie sich das Geld für ein Poster – Wenn Sie von einer Auflage einen Druck kaufen, achten Sie darauf, dass er signiert ist und die Auflage möglichst gering ist.
  • Das Timing kriegt man nie gebacken – Es ist schwer, auf der Höhe der Zeit zu sein, es sei denn, man ist ein absoluter Insider. Einem Trend zu folgen ist nicht zielführend, da jeder Trend ein Ende findet und sich die Geschmäcker ändern. Daher nochmal der Tipp: Kaufen Sie, was Ihnen gefällt!

Inspiration finden

Was gefällt mir eigentlich? Die Antwort auf diese Frage ist nicht leicht zu begründen. Um sich hier ein fundiertes Bild zu schaffen, lohnt sich der Weg in Museum oder in Kunstmessen. Händler, Kuratoren oder Museumsführer freuen sich über wissbegierige Gesprächspartner, die ein ehrliches Interesse mitbringen. Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen. Wie wird etwas hergestellt? Wie alt ist der Künstler? Wie bekannt ist er? Der Austausch befruchtet und man wird schneller vom Laien zum Experten als man denkt. Kunst bzw. der Austausch über Kunst erweitert den Horizont und den eigenen Kreis an Freunden, Bekannten und Experten.

Alternativ bietet es sich auch an, Kunstbücher zu durchstöbern.

Stellen Sie sich eine eigene Kunstbuchsammlung zusammen. Ein Griff lohnt das Bücherregal lohnt sich zu jeder Zeit. Legen Sie sich ein interessantes Buch auf den Wohnzimmertisch. Es ermöglicht eine kurze Reise in die Welt der Kunst für Sie und Ihre Gäste oder Mitbewohner. Sie suchen etwas besonderes? Legen Sie sich die Werkesammlung Ihres Lieblingskünstler hin.

Einrahmen nicht vergessen

Wenn Sie ein passendes Kunstwerk gefunden haben, sollten Sie es einrahmen. Das wertet nicht nur das Kunstwerk auf, sondern es schützt es auch noch vor Staub, UV-Strahlen oder sonstigen Gefahren. Greifen Sie nicht zum Klebeband und nehmen Sie lieber Plexiglas statt einer einfachen Verglasung. Diese kann zerbrechen und Ihr Kunstwerk beschädigen. Schöne Rahmen findet man häufig gebraucht im Antiquitätenladen oder online. Der Rahmen sollte zur Kunst passen (zeitgenössisch, modern oder bspw. antik) Eine schöne Leinwand hingegen muss nicht immer in den Rahmen.

Wand, Bilderrahmen, Anzeige, Innenraum, Design

Preiswert Kunst erwerben

Kunst muss nicht immer teuer sein. Wie ein guter Wein sollte das Kunstwerk zum Charakter passen und eine Geschichte erzählen. Was ist schöner als seine eigene Geschichte zu erzählen? Daher hat jeder die Möglichkeit, selbst zum Pinsel zu greifen und künstlerisch aktiv zu werden. Wer das erstmal ausprobieren kann, sollte an einem EntkorkteKunst-Abend teilnehmen und direkt ein Kunstwerk schaffen. Hier eine Übersicht zu einigen Meisterwerken der EntkorkteKunst-Abende.

Alternativ gibt es auch spannende Online-Plattformen, die junge Künstler fördern wie beispielsweise ARTPIQ. Hier gibt es ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und spannende Künstler zu entdecken. Die passende Kunstberatung gibt es ebenfalls.

Artsy.net: Verfügt über eine Sammlung von über 50.000 Kunstwerken, deren Preise sowohl für Erstkäufer als auch für erfahrene Sammler geeignet sind.