LETS TALK WINE: Spätburgunder mit  Jungwinzer Johannes Jülg am 🗓️ 28. Januar  🕖 19:00 Uhr

Let’s talk WINE – Spätburgunder

Am 28. Januar um 19 Uhr sprechen wir gemeinsam mit Jungwinzer Johannes Jülg vom Weingut Jülg über den Spätburgunder.
veröffentlicht am 14. Januar 2021
Let's talk Wine Spätburgunder Pinot Noir mit Weingut Jülg

In der letzten Folge haben wir gemeinsam mit Eva Müller viel über den Trendwein Grauburgunder gelernt. Passend zum Winter starten wir das neue Jahr 2021 mit der wichtigsten roten Rebsorte in Deutschland. Denn Bei der nächsten Folge „Let’s talk WINE“ am Donnerstag, den 28. Januar um 19 Uhr sprechen wir über den Spätburgunder auch bekannt als Pinot Noir. Mit dabei ist Jungwinzer Johannes Jülg vom Weingut Jülg aus der Pfalz.

Schnappt euch eine Flasche Spätburgunder und schaltet ein via Zoom: https://us02web.zoom.us/j/89769247693

Die Teilnahme ist kostenlos!

Unser Experte: Johannes Jülg

Werner & Johannes Jülg – Foto: weingut-juelg.de

Als junger, ambitionierter Weinmacher nutzte Johannes konsequent die Chancen, die sich seinem Vater Werner nicht anboten: Er verließ den elterlichen Betrieb, lernte und arbeitete sieben Jahre lang auf Top-Weingütern in der Pfalz, in Rheinhessen, an der Nahe, Mosel und Ahr. Den letzten Schliff für seine Pinot Noir-Passion holte er sich schließlich im Burgund.

Weingut Jülg in Kürze

  • Gründung: 1961
  • Rebfläche: 20 Hektar
  • Inhaber: Familie Jülg (3.Generation)
  • Winzer: Werner Jülg (Sr.), Johannes Jülg (Jr.)
  • Sortiment: 65% Weißwein, 35% Rotwein
  • Boden: Kalkstein, Kalkmergel, Buntsandstein
  • Rebsorten: Riesling, Spätburgunder, Weiß-und Grauburgunder
  • Besonderheit: Weinberge in Deutschland (50%) und in Frankreich (50%)
  • Top-Lagen: Sonnenberg, Springberg, Kammerberg, Wormberg, St. Paul, Pfarrwingert
  • Mitgliedschaften: Generation Riesling, Barrique Forum Pfalz

Wer den Spätburgunder direkt vom Winzer probieren möchte, kann sich diesen natürlich auf der Internetseite des Weinguts bestellen.

Weitere interessante Artikel für Sie.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.